Die Neckarwoche lädt ein

Am Freitag, 28. September, wird die Neckarwoche um 11 Uhr im Hochdorfer Festzelt mit einem Faßanstich eröffnet. Die 10. Leistungsschau der Region lockt wieder tausende Besucher auf den Festplatz in Horb. Das Neckar-Erlebnis-Tal informiert in Halle 1 über die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten und lädt zu einem attraktiven Gewinnspiel ein.

Der Oberbürgermeister der Stadt Horb und die Bürgermeister der Veranstalter-Gemeinden Empfingen, Eutingen i.G., Haigerloch, Starzach, Sulz a.N. und Waldachtal übernehmen die offizielle Eröffnung.

Die große Informations-, Erlebnis- und Verkaufsausstellung der Region überzeugt mit rund 20.000 qm Ausstellungsfläche, über 120 Ausstellern und ständigen Programmhighlights für Jung und Alt.

Offiziell öffnet die NECKARWOCHE 2018 am 28. / 29.09. täglich von 11 und 19 Uhr und am Sonntag, 30.09. von 11 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt.

An den drei Ausstellungstagen wird auf dem Messegelände auch einiges an Rahmenprogramm geboten werden:

Highlights:
Freitag, 28.09. :

13:30 Uhr „LAND erleben“ mit SWR-Moderator Markus Beschorner
und den Bürgermeistern der Veranstaltergemeinden
Wissenswertes, Gesundheitstipps, Ratschläge, Freizeitanregungen und Unterhaltung & weiteren regionalen Gesprächspartnern

Samstag, 29.09.:

19:30 Uhr Musikcocktail von reChord aus Horb

Sonntag, 30.09.:

9:45 Uhr Gottesdienst im Festzelt
musikalisch umrahmt vom Kinder- und Jugendchor Bildechingen

Musikalische TopActs:
Freitag, 28.09. :

17:30 Uhr HONK & BLOW beim Handwerker-Feierabend

Samstag, 29.09. :

11 Uhr Musikalisches Weißwurst-Frühstück mit Musikverein Salzstetten
13:30 Uhr Stadtkapelle Sulz
16:30 Uhr Stadtkapelle Horb

Sonntag, 30.09.:

11 Uhr Musikverein Empfingen
13:30 Uhr Musikverein Göttelfingen
16 Uhr Musikverein Haigerloch-Stetten

Kulinarik:
Im Hochdorfer Festzelt: Scharfe Neckartalbratwurst, Linsen mit Spätzle, Gaisburger Marsch, Pilzragout mit Semmelknödel, Kutteln in Weinsoße, Gekochte Ripple, Fleischkäse, Currywurst, Paniertes Schnitzel mit Pommes und Salat, Schnitzel im Brötchen, Rote Wurst, Fleischküchle mit Kartoffelsalat und große Kuchenauswahl
Im Freigelände: Crèpes, Dinnele, Pizza, Süßigkeiten

Kinder & Jugendliche:
– täglich Kinderbetreuung in Halle 1 mit Tageselternverein Landkreis Freudenstadt e.V.
– größer Vergnügungsbereich im Freigelände mit Hüpfburg, Bungee-Trampolin, Karussell …

Freitag, 28.09.:

ca. 19 Uhr Rhythm Attack by Tanzschule Gayer

Samstag, 29.09.:

15:45 Uhr Action mit Defence & more
18:30 Uhr Ginger Girls
19:00 Uhr Rhythm Attack by Tanzschule Gayer
Survival Bushcraft des Schwäbischen Albvereins – ohne Hilfsmittel überleben in der Natur

Parken

Rund um das Messegelände stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung. Der Ausweichparkplatz hinter Manfred-Volz-Sportpark ist geöffnet.

Weitere Infos

Alle Infos ohne Gewähr. Mehr unter www.neckarwoche.de

EINTRITT FREI
Öffnungszeiten Messe 28./29.09. 11-19 Uhr, 30.09. 11-18 Uhr
Bewirtungszelt 28./29.09. von 11-22 Uhr, 30.09. ab 9:30 (zum Gottesdienst) – 18 Uhr

In Horb heißt es „Unsere Stadt feiert!“

„Unsere Stadt feiert!“ heißt es vom 7.-9. September in #horbamneckar

Das Stadtfest in Horb geht in diesem Jahr in die 7. Runde und ist mit unglaublich vielen Attraktionen bestückt.
Das Stadtfest in Horb geht in diesem Jahr in die 7. Runde und ist mit unglaublich vielen Attraktionen bestückt.

Erleben Sie an diesem Wochenende das Horber Wein- und Genussdorf, das Fest der Kulturen, den 2. Neckar-Sport-City-Run, das große Elektro-Auto-Treffen, die Car-Show American Oldtimer, den Tag des offenen Denkmals, einen Kunsthandwerkermarkt, den 6. Horber Antikmarkt sowie einen verkaufsoffenen Sonntag mit großer HORB-AKTIV-Modenschau.
Auf der Hauptbühne spielen außerdem TOP ACTS wie die ABBA Coverband „enjoy“ oder die Band „reChord“. Kommen auch Sie nach Horb und feiern ausgelassen mit netten Leuten.
Weitere Informationen zu „Unsere Stadt feiert!“ finden Sie unter: www.horb.de

Neue Konzeption des NET

Neu für das Neckar-Erlebnis-Tal begeistern

Zukunftsweisende Konzeption auf Mitgliederversammlung vorgestellt

Über ein Jahr hat das Neckar-Erlebnis-Tal mit der Agentur Kohl + Partner an einer neuen Konzeption gearbeitet. Das Ergebnis wurde auf der Mitgliederversammlung des Vereins nun öffentlich vorgestellt. Ziel ist es, neue Begeisterung bei Gästen, aber auch bei den Tourismus-Treibenden zu wecken.

Auf dem Camping Schüttehof stellte der Verein Neckar-Erlebnis-Tal seine neue Konzeption vor.

Bis ins Detail hat die renommierte Agentur Kohl + Partner die touristischen Angebote der Gemeinden Sulz, Horb, Eutingen, Starzach und Rottenburg durchleuchtet. Gemeinsam mit den Tourismus-Verantwortlichen identifizierten die Experten Stärken und Schwächen des Neckar-Erlebnis-Tals (NET). So liegt das Tal sehr gut erreichbar an Autobahn und Bahnstrecke, bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen – konkurriert aber auch mit den sehr attraktiven Angeboten von Schwarzwald und Schwäbischer Alb.

Was das NET zu bieten hat, wurde mit den überregionalen Trends wie einem wachsenden Bewusstsein für die Natur und Qualität sowie einem Wunsch nach einzigartigen, authentischen Erlebnissen abgeglichen.

„Wir müssen uns Gedanken über die Zukunft machen“, nennt Axel Blochwitz als erster Vorsitzender des NET den Grund für den Aufwand, gleich mehrere, teilweise ganztägige Arbeitstreffen mit Verantwortlichen aus Verwaltung, Vereinen und vor allem auch den Tourismus-Treibenden zu veranstalten.

Ergebnis ist ein 80-seitiger Endbericht „Touristische Produktentwicklung im Neckar-Erlebnis-Tal“ mit Leitlinien zur Umsetzung. Das NET wird sich dabei auf den Bereich der Naherholung fokussieren mit Tagesgästen und Wochenendausflüglern. Ergänzend werden Urlaubsgäste, Reisemobilisten und Camper, Geschäftsreisende, Einheimische und Fachkräfte angesprochen.

„Damit die Stärken des NET den Interessierten klar kommuniziert werden können, gilt die strategische Themenorientierung ‚Qualität vor Quantität‘“, erläutert Christina Gsell als zweite Vorsitzende des Vereins. In den Bereichen Raderlebnis, Wandererlebnis, Ausflugserlebnis und Stadterlebnis werden zum Beispiel die zehn besten Ausflugsziele, die attraktivsten Wanderrundwege und Radstrecken vorgestellt. Zusätzlich gibt es aber auch Geheimtipps für Radler, Wanderer, Ausflügler und Städtebummler.

Mit dieser Konzeption, so Alexander Seiz (Geschäftsführender Partner Kohl & Partner Stuttgart), werde man neu für das NET begeistern.

Bis zur CMT 2020 arbeiten die am Projekt Beteiligten nun neue Flyer, eine neue Homepage und ein Vermarktungskonzept aus. „Parallel bleiben wir natürlich trotzdem mit Werbung für das NET am Ball“, betont Frank Börnard, zweiter Vorsitzender des Vereins. „Wir betreiben für unser vom Verkehrsministerium ausgezeichnetes Konzept Rad und Kunst und für das Neckar-Erlebnis-Tal eine Homepage, sind auf Instagram und auf Facebook unterwegs. Zusätzlich zeigen wir unter anderem Präsenz auf der Horber Neckarwoche und der CMT 2019.“

Für eine Babypause verlässt Gaby Sydekum (dritte von links) den Vorstand des Vereins. Axel Blochwitz (Vorsitzender, 2. v.l.), Christina Gsell und Frank Börnard (2. Vorsitzende, 4. und 1. v.l.) dankten ihr für das langjährige Engagement. Die Aufgabe der Schriftführerin übernimmt nun Tamara Teufel (2. v.r.), hier gemeinsam mit Eutingens Bürgermeister Armin Jöchle. Foto: Willy Bernhardt, SÜDWEST PRESSE