Jüdisches Leben in Rottenburg

Die Führung „Jüdisches Leben in Rottenburg“ mit den Stadtführern Ernst Heimes und Ekkehard Kaupp können Sie am Sonntag, dem 14. Oktober 2018, besuchen.
Sie beginnt um 14.30 Uhr vor der WTG auf dem Marktplatz.
Die beiden Stadtführer haben die Führung in 3 Stationen geteilt. Zunächst vorbei an den Häusern am Marktplatz, in denen jüdische Geschäfte bestanden, dann zum Metzelplatz mit der Stele, die an das jüdische Leben in Rottenburg seit dem 13. Jahrhundert erinnert.
In der zweiten Station, im Haus am Nepomuk, ist eine kleine Ausstellung vorbereitet: Jüdische Bräuche in den Familien und der jüdische Gottesdienst in der Synagoge werden von Hubert Dettling an interessanten Exponaten anschaulich erläutert. Sie stammen aus dem Besitz des Baisinger Synagogen Vereins und dem Medienfundus des Religionspädagogischen Instituts des Bischöflichen Ordinariats.
Vergrößerungen von Anzeigen, die die jüdischen Geschäftsinhaber in Rottenburg seinerzeit in der Zeitung veröffentlichten, geben einen Einblick in das jüdische Geschäftsleben.
Die 3. Station ist ein kurzer Rundgang zu nahe gelegenen Wohn- und Betriebsorten der jüdischen Bürger in Rottenburg.
Eine Voranmeldung zur Führung ist nicht notwendig. Der Teilnehmerpreis beträgt EUR 7. Er wird vor Ort erhoben.