Sperrung des Neckartal-Radweges bei Horb-Mühlen

Im Zuge des Anschlusses der Kläranlage Mühlen an die Kläranlage Horb a. N. hat der letzte Bauabschnitt begonnen. Ab Montag, 6. Mai 2019 wird mit der Verlegung des Kanals in Richtung Ahldorf entlang des Neckartalradweges begonnen.

Für diese Baumaßnahmen ist es notwendig, ein Teilstück des Neckartal-Radweg im Bereich des Bahnübergangs Mühlen voll zu sperren. Die Sperrung dauert je nach Baufortschritt voraussichtlich bis Samstag, 29. Juni 2019. Eine entsprechende Umleitung für Radfahrer ist über Mühlen ausgeschildert.

19. Kirchberger Klosterfest am 1. Mai 2019

Kloster Kirchberg (Sulz a.N.). Zum 19. Mal heißt am 1. Mai im Berneuchener Haus Kloster Kirchberg in Sulz am Neckar: Herzlich willkommen zum Klosterfest!

Am 1. Mai wird von 10 bis 18 Uhr im Kloster Kirchberg gefeiert.
Am 1. Mai wird von 10 bis 18 Uhr im Kloster Kirchberg gefeiert.

Die herrliche Lage zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb und ein abwechslungsreiches Festprogramm für Große und Kleine machen Kloster Kirchberg an diesem Tag zum idealen Ziel für einen Ausflug.

Das Festprogramm in der historischen Kulisse des ehemaligen Dominikanerinnenklosters beginnt um 10.00 Uhr und bietet ein aktives und kreatives Kinderprogramm zum Mitmachen, Klosterführungen für Erwachsene und Kinder, eine Ikonenausstellung mit Malvorführungen, einen Kunsthandwerker-, Floh-, Bücher-  und Pflanzenmarkt, eine Tombola, Schauschmieden und Specksteingestalten, Maisingen, Orgelkonzerte sowie eine Musikalische Vesper zum Abschluss. Natürlich werden beim Klosterfest Seele und Leib bedacht: Auf dem kulinarischen Programm stehen u.a. Deftiges vom Grill, vegetarisches Spargelragout, geräucherte Forelle und die traditionelle Maibowle.

Pilgern im Nahbereich

Im Neckar-Erlebnis-Tal kann man auch pilgern – unter anderem bei „unterwegs im Auftrag des Herrn“ mit Diakon und Pilgerführer Geoffrey Schwegler.

Weitere Infos im Flyer

Erntefrischnetze als Alternative zur Einweg-Plastiktüte in Rottenburg

Jeder Beitrag zählt beim Umweltschutz. Einen im wahrsten Sinne des Wortes grünen Beitrag können die Kund*innen jetzt mit den Erntefrischnetzen leisten.

Diese Netze ersetzten beim Obst- und Gemüseeinkauf die Einweg-Plastiktüten.

Das Problem – Einweg-Plastiktüten

Weltweit werden jede Minute 2.000.000 Plastiktüten benutzt, im Durchschnitt benutzt ein Europäer im Jahr 198 Plastiktüten, das entspricht allein in Deutschland einer jährlichen Müllmenge von 68.000 Tonnen Plastiktüten.

Eine Lösung – Mehrwegnetze aus recyceltem Polyester

Die Erntefrischnetze der Firma Packfrisch sind mehrfach verwendbar, haben eine Tragkraft von bis zu 4 kg und können bei 40 Grad gewaschen werden. Sie eignen sich zum Einkauf und dank der Luftdurchlässigkeit auch für die Lagerung von Obst und Gemüse. Hergestellt werden die Netze lokal im Zollernalbkreis und haben deshalb einen kleinen CO²-Fußabdruck.

Für Rottenburg wurden die kiwigrünen Netze mit einem eigenen Einnäher versehen, der auf der einen Seite das Rottenburger Wochenmarkt Logo und auf der anderen Seite das Logo von Hiesig e.V. zeigt.

Das Kaufhaus Innenstadt Rottenburg unterstützt die Einführung der Erntefrischnetze finanziell. Deshalb gibt es den Dreierpack mit je einem Netz in S (23×33 cm), M (38×40 cm) und L (40×55 cm) zum Einführungspreis von 5,- Euro. Die Gründe für das Engagement von KIR ist zum einen der Gedanke der Nachhaltigkeit, die damit unterstützt wird, zum anderen drückt es die Wertschätzung für den Wochenmarkt aus.

Zu kaufen gibt es die Erntefrischnetze bei den Ständen des Wochenmarktes, im Rottenburger Regional-Laden und bei der WTG Tourist-Information.

Auf der Römerstraße durchs Jahr 2019

„Auf der Römerstraße durchs Jahr 2019″ – unter diesem Titel gibt es auch dieses Jahr allerlei Interessantes und Spannendes zu entdecken. Unterschiedlichste Führungen, Ausstellungen und Aktionen wenden sich an alle Interessierten, und speziell für Kinder und Familien ist wieder einiges geboten.

Oft wird beim Thema „Römer“ vor allem an die Militärmacht gedacht, an Eroberungen, Kastelle, Legionäre, die legendäre Schildkrötenformation – bekannt nicht zuletzt aus den Asterix-Comics – oder die berühmte Varusschlacht. Zu zeigen, dass römisches Leben und der Alltag in der obergermanischen Provinz meist von ganz anderen Aspekten geprägt war, das ist auch 2019 wieder Ziel vieler Veranstaltungen entlang der „Römerstraße Neckar-Alb-Aare“. Das breitgefächerte Angebot reicht von speziellen Kinderaktionen (von der Legoausstellung über „Römer im Schein der Fackeln“ bis zur Kinderführung) über Familienangebote wie das Eröffnungsfest am Legionärspfad Windisch bis hin zu archäologischen Wanderungen, Führungen zu Gutshöfen, Themenführungen in Museen oder Aktionstagen und Vorträgen.

Den Jahresflyer, in dem je eine beispielhafte Veranstaltung pro Ort an der Römerstraße aufgeführt wird, können Sie hier herunterladen.

Weitere Infos:

RÖMERSTRASSE NECKAR – ALB – AARE
Geschäftsstelle
Postfach 1753
D-78617 Rottweil
Tel. +49 741 494 303
Fax  +49 741 494 377
info@roemerstrasse.net
www.roemerstrasse.net

Hotel Kaiser wiedereröffnet

Nach kurzer Umbaupause hat das Hotel Kaiser in Sulz-Glatt wieder geöffnet. In dem gemütlichen Restaurant servieren Sabine und Andreas Siegmeier hauptsächlich deutsche und schwäbische Spezialitäten. Durch die Ausbildungen als Koch und Hotelfachfrau stehen für die Eheleute Qualität und die Zufriedenheit der Gäste an erster Stelle.

Sie setzen deshalb auf frische Produkte aus der Region. Speisen wie zum Beispiel Maultaschen oder Spätzle werden selbst gemacht.

Den neuen Pächtern Sabine und Andreas Siegmeier (rechts) überbrachten Frank Börnard (zuständig für Tourismus bei der Stadtverwaltung Sulz, links) und Ortsvorsteher Helmut Pfister Blumen und Präsente. Sie wünschten den Eheleuten einen guten Start im traditionsreichen Haus.
Den neuen Pächtern Sabine und Andreas Siegmeier (rechts) überbrachten Frank Börnard (zuständig für Tourismus bei der Stadtverwaltung Sulz, links) und Ortsvorsteher Helmut Pfister Blumen und Präsente. Sie wünschten den Eheleuten einen guten Start im traditionsreichen Haus.

Mehr Touristen sind länger in der Stadt Rottenburg

Rottenburg am Neckar wird bei Touristen immer beliebter. Das zeigen die aktuellen Übernachtungszahlen vom Statistischen Landesamt.

Im ersten Halbjahr 2018 gab es knapp 11 % mehr Übernachtungen in Rottenburg als im gleichen Zeitraum 2017. Das diese Zahl überdurchschnittlich ist, zeigt der Vergleich mit Land und Landkreis: Die Übernachtungszahlen in Baden-Württemberg stiegen um 5 %, die Übernachtungen im Landkreis Tübingen um 6,6 %.

„Mehr Touristen sind länger in der Stadt Rottenburg“ weiterlesen

Neue Konzeption des NET

Neu für das Neckar-Erlebnis-Tal begeistern

Zukunftsweisende Konzeption auf Mitgliederversammlung vorgestellt

Über ein Jahr hat das Neckar-Erlebnis-Tal mit der Agentur Kohl + Partner an einer neuen Konzeption gearbeitet. Das Ergebnis wurde auf der Mitgliederversammlung des Vereins nun öffentlich vorgestellt. Ziel ist es, neue Begeisterung bei Gästen, aber auch bei den Tourismus-Treibenden zu wecken.

Auf dem Camping Schüttehof stellte der Verein Neckar-Erlebnis-Tal seine neue Konzeption vor.

„Neue Konzeption des NET“ weiterlesen